Zwangsarbeit im NS-Staat

„Unter Deutschen“

Eine Serie auf arte

Die NS-Wirtschaft war auf den Raub von Ressourcen aller Art angelegt – auch von Arbeitskraft. Ab 1938 verschleppte und versklavte der NS-Staat im Zuge dessen mehr als 13 Millionen junge Menschen aus ganz Europa.

Die Serie zeichnet Lebenswege der zur Zwangsarbeit Gezwungenen und ihrer Angehörigen nach, die bis in die Gegenwart für die Anerkennung dieser Kriegsverbrechen kämpfen.

Durch historische Aufnahmen, Briefe und Tagebücher entsteht ein differenziertes Bild der NS-Zwangsarbeit, wie diese erlebt wurde und warum sie über Jahrzehnte quasi aus dem öffentlichen Bewußtsein verschwand.

Erinnerung und Erinnerung

Die Tage im Mai (1948) haben viele Gesichter, für die einen Rettung und die Perspektive auf einen sicheren Hafen, sind sie für (die) andere(n) eine Zeit der Katastrophe.

Hier ein Hinweis auf ein „Fact-Sheet“ des kalifornischen Institute for Middle East Understanding (IMEU) zur Nakba.

Palestinians in Germany and Switzerland

HISDEMAB seminar online – 8. Mai 2023 (16.00-18.00 Uhr Berlin Zeit)

Historicity of Democracy in the Arab and Muslim Worlds

You are inviting you to the next HISDEMAB seminar session with

Sarah El-Bulbeisi (Orient Institut Beirut),

on the topic of

“On taboos and traumatic experiences in democratic societies: Palestinians in Germany and Switzerland”.

It will take place on Monday, May 8th, at 4:00-6:00 p.m. CET (16:00-18:00 Berlin time) in the form of a videoconference. You can access the session with the following link (it is a stable link; it is the same for all sessions), or by clicking on the button below:

https://us02web.zoom.us/j/82940261518?pwd=WExLMXJPdFNiQzVVMTMxcjdzVjNLdz09

Meeting-ID: 829 4026 1518
Passcode: 329202

apuz 18-19/2023

Das aktuelle Heft Aus Politik und Zeitgeschichte vom 2. Mai 2023 widmet sich dem Thema Israel, es enthält darüber hinaus auch einen Beitrag zu 75 Jahre nach der Nakba.

Das Heft kann als PDF auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung heruntergeladen werden.

Das neue Heft von i&p

Das New Imperial Hotel in der Altstadt von Jerusalem

Israelische Siedlungspolitik am Beispiel einer strategischen Immobilie am Jaffator

israel & palästina | Zeitschrift für Dialog – Ausgabe 1/2023 | 10,00 € | 978-3-86575-387-8

Cover I&p 1/2023 New Imperial Hotel Jerusalem

Bestellbar oder im Abonnement – Mail genügt! – Englische Ausgabe in Vorbereitung.

1. Vierteljahr 2023 | OCHA-Report

Die aktuelle Zusammenfassung der Entwicklungen (Bereich: Häuserzerstörungen und Vertreibungen) in den Palästinensischen Gebieten, so wie es das Büro der Vereinten Nationen regelmäßig beobachtet und dokumentiert (United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs in the occupied Palestinian territory [OCHA])

Wer sieht wen in wem?

In einem längeren Interview spricht Meron Mendel (Autor des gerade erschienenen Buches: Über Israel reden. Eine deutsche Debatte. Köln (Kiepenheuer & Witsch) 2023, 224 S., 22,00 €) über deutsche Befindlichkeiten, über Israel und Deutschland und auch über die Palästinenser.

Kalender 2023 – Mai

Essen verbindet

Ein Begleiter durch das Jahr 2023 – Mit Photos von Bärbel Doering und aus dem AphorismA Verlagsarchiv

Farben, Formen, Düfte – wer erinnert es nicht …

Photo: Bärbel Doering

israel & palästina – Zeitschrift für Dialog | Ausgabe 4-2022