Plädoyer gegen Verklärung

Rene Wildangel hat für die Internetplattform Quantara die Neuerscheinung von Daniel Marwecki: Germany and Israel: Whitewashing and Statebuilding gelesen. Seine Besprechung endet mit diesem Satz:

„So könnte man Marweckis Buch als ein Plädoyer für mehr Ehrlichkeit verstehen: Nur wer die komplexe deutsch-israelische Beziehungsgeschichte nicht verklärt und politische Interessen offen benennt, kann sie auch für die Zukunft gestalten.“

*

1945, vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. 1965 nahmen die BRD und der Staat Israel diplomatische Beziehungen auf. Dazwischen lagen bereits kontrovers geführte geheime und offizielle Kontakte zwischen den damals Regierenden, dem israelischen Ministerpräsidenten David Ben-Gurion und dem Bundeskanzler Konrad Adenauer, und deren Gesandten und Beauftragten. Seither haben die mannigfaltigen Beziehungen verschiedene Entwicklungsetappen erfahren, ob in der sogenannten „Entwicklungshilfe“ oder in der Rüstungs- und Militärkooperation.

In den letzten Jahren sind bemerkenswerte Studien und Monographien vorgelegt worden, in denen die Autorinnen und Autoren auf der Basis neuer Dokumente und Recherchen stärker die realpolitischen und ökonomischen Interessen der beiden Seiten als Idealismus und Ideologie beleuchten und in die jeweiligen konkreten historischen Rahmenbedingungen setzen. Hierzu zählt auch die aktuelle Publikation des britischen Historikers Daniel Marwecki „Germany and Israel. Whitewashing and Statebuilding”. Neve Gordon, Professor an der University of London, hebt in seiner Besprechung den Neuwert Marweckis Arbeit hervor: „Marwecki provides completely new insights into why postwar Germany supported Israel and why, despite Nazis remaining in German power, Israel accepted this assistance. This fascinating account not only sheds light on historical developments, but helps makes sense of the present moment”.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s