Gutachten zur ‚Arbeitsdefinition Antisemitismus‘

Die Diskussion geht weiter – und muß weitergehen

Im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung und von medico international hat Dr. Peter Ullrich ein Gutachten zur Arbeitsdefinition Antisemitismus verfaßt. Es beschäftigt sich mit Notwendigkeit und Hintergründen, rechtlichem Status und Anwendungspraxis, vor allem aber mit der Güte der Definition, das heißt neben einige Stärken wie Zugänglichkeit und Anschaulichkeit auch mit ihren offensichtlichen Vagheiten und Leerstellen. Zugleich reflektiert der Autor die demokratietheoretischen und ethischen Implikationen.
Das Gutachten empfiehlt von der Definition Abstand zu nehmen und den Begriff ‚Arbeitsdefinition‘ ernst zu nehmen, denn für eine gute Definition werde es „noch einiger konzeptueller Arbeit“ bedürfen, wie der Autor meint.

Das Gutachten kann in deutscher und englischer Sprache heruntergeladen werden.

Gutachten – Bibliographische Angaben:
Ullrich, Peter:
Gutachten zur „Arbeitsdefinition Antisemitismus“ der International Holocaust Remembrance Alliance.
Reihe Papers 2/2019. Berlin (Rosa Luxemburg Stiftung) 2019
# Deutsche FassungEnglische Fassung #

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s